Initiatoren
von SEED

Das SEED Programm wurde als Kooperation zwischendem Verein Mehr ist Möglich!
und Western Union mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung ins Leben gerufen.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum

DIE BEGRÜNDER UNSERER INITIATIVE

Mehr ist Möglich!
Mehr ist Möglich! ist ein Verein gegründet und betreut von ehemaligen Teach for Austria Fellows, die sich weiterhin ehrenamtlich für Bildungsgerechtigkeit einsetzen. Dabei betreut und unterstützt mim! Projekte von Lehrkräften sowie Start-ups im Bildungsbereich.

mim! ist der Trägerverein von SEED und für die Entwicklung sowie die organisatorische Abwicklung des Programms zuständig.

Western Union Foundation
Western Union ist ein führender Anbieter von weltweitem Geldtransfer. Über ein Netzwerk von mehr als 500.000 Vertriebsstandorten in über 200 Ländern und Regionen bietet das Unternehmen, schnell und zuverlässig Geld rund um die Welt zu versenden.

Durch das Programm „Education for better“ der Western Union Foundation, einer philanthropischen Organisation, werden zusätzlich Initiativen unterstützt, die Einzelnen, Familien und Gemeinschaften Zugang zu besserer Bildung und wirtschaftlichen Chancen bieten.

Bundesministerium für Bildung,
Wissenschaft und Forschung
Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung sieht Initiativen wie das SEED Programm als tolle Unterstützung für Lehrkräfte und andere engagierte Personen im Bereich Bildung an und unterstützt die Entwicklung des Programms auf inhaltlicher Ebene.

Fragen zu SEED? Melde dich bei uns!

Unsere Partner